Ich...

beobachte gern. Beobachtungen sind elementar. Eine Wissenschaft. Ich beobachte um zu lernen, um zu verstehen und um möglichst viel Licht in mein Innerstes zu lassen. Ich entdecke Schönheit, vor allem im Unperfekten. Nachdenkliche Blicke, schwerwiegende Schritte, zarte Küsse und die kleinen und großen Abenteuer unser aller Leben. Das sind meine Gedichte, die ich versuche durch die Linse hindurch zu schreiben. Dabei ist es mir wichtig nicht nur abzubilden was ich sehe, sondern auch was ich empfinde.

Seit vielen Jahren fotografiere ich und widme mich ganz besonders dem dokumentieren von persönlichen Geschichten, dem Alltag und den Momenten, die oftmals viel zu schnell durch die Zeit rutschen. Dabei kommt mir die Kamera sehr gelegen, denn so lässt sich observieren, was anders vielleicht unerkannt geblieben wäre.

___

I like to watch. Observations are elemental. A science. I watch to learn, to understand and to let in as much light as possible. I discover beauty, especially in the imperfect. Thoughtful looks, serious steps, tender kisses and the little and big adventures of all our lives. These are my poems that I try to write through the lens. It is important to me not only to depict what I see, but also what I feel.

I have been photographing for many years and dedicate myself to documenting personal stories, everyday life and the moments that often slip through time too quickly. The camera is very convenient for me, because it is possible to observe what otherwise might have gone undetected.